Cannabis-Kontrollgesetz der Grünen | Bundesverfassungsgericht | DHV News #26

Die DHV News vom 06.03.2015 mit den Themen: Vorstellung des Cannabis-Kontrollgesetzes der Grünen, Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Hausdurchsuchung bei Cannabispatient, Italien will Cannabis anbauen, mehr Legalisierungsbeführworter und krasse Urteile in den USA, Vortrag zu Cannabis als Medizin in Frankfurt und 15.000 Youtube Abonnenten.

Grünes Cannabiskontrollgesetz (0:10)

DHV, 04.03.2015: Cannabis Kontrollgesetz der Grünen veröffentlicht
http://hanfverband.de/nachrichten/news/cannabis-kontrollgesetz-der-gruenen-veroeffentlicht

Süddeutsche, 04.03.2015: Die Grünen und das Gras
http://www.sueddeutsche.de/politik/freigabe-von-cannabis-die-gruenen-und-das-gras-1.2376109

Özdemir-facebook-Video, 01.03.2015

BVerfG Cannabis als Medizin – keine Hausdurchsuchung und Beschlagnahmung bei Patient (4:10)

DHV, 03.03.2015: Bundesverfassungsgericht: Unverletzlichkeit der Wohnung gilt auch bei Eigenanbau von Cannabis durch Patienten
http://hanfverband.de/nachrichten/news/bundesverfassungsgericht-unverletzlichkeit-der-wohnung-gilt-auch-bei-eigenanbau-von-cannabis-durch-patienten

Hintergründe zur Selbstanzeige von Herrn Frank-Josef Ackerman
ACM-Mitteilungen vom 26. Juli 2014: Verfassungsbeschwerde gegen Beschlagnahmung von Cannabispflanzen bei einem Erlaubnisinhaber
http://www.cannabis-med.org/german/acm-mitteilungen/ww_de_db_cannabis_artikel.php?id=159#3

Italien lässt Armee medizinisches Cannabis anbauen (6:04)

Tagesschau, 05.03.2015: Italiens Armee baut Cannabis an – Das Cannabis des Generals
https://www.tagesschau.de/cannabis-111.html

USA (8:01)

Mehrheit für Legalisierung in den gesamten USA erneut bestätigt

Washington Post, 04.03.2015: A majority favors marijuana legalization for first time, according to nation’s most authoritative survey
http://www.washingtonpost.com/blogs/wonkblog/wp/2015/03/04/majority-of-americans-favor-marijuana-legalization-for-first-time-according-to-the-nations-most-authoritative-survey/

Legalisierung in Colorado findet immer mehr Zustimmung

NORML, 05.03.2015: Poll: Majority Says Keep Marijuana Sales Legal In Colorado
http://norml.org/news/2015/03/05/poll-majority-says-keep-marijuana-sales-legal-in-colorado

Immer noch krasse Zustände in anderen US-Bundesstaaten – 13 Jahre Knast für zwei Joints in Louisiana (9:55)

StopTheDrugWar.org, 05.03.2015: Louisiana Man Gets 13 Years for Two Joints, Commutation Campaign Underway [FEATURE]
http://stopthedrugwar.org/chronicle/2015/mar/04/louisiana_man_two_joints_13_years

Termin (10:50)

Maximilian Plenert, Frankfurt, Dienstag 10.03.2015, 19.30 Uhr
Ort: Lenaustraße 38 – Hinterhaus; 60318 Frankfurt
Vortrag: Cannabis als Medizin? Aber natürlich!
http://hanfverband.de/nachrichten/termine/vortrag-cannabis-als-medizin-aber-natuerlich

Jetzt Sponsor werden
http://hanfverband.de/dhv/unterstuetzen


(Visited 34 times, 1 visits today)

Share This Post

24 Comments - Write a Comment

  1. Ich möchte an dieser Stelle mal anmerken , welch’ riesige Arbeit der DHV
    leistet – macht bitte weiter so , dankeschön!

    Reply
  2. Wieder sehr gute und informative News 🙂
    Aber warum schaltet ihr eigentlich keine Werbung vor den Videos? 😮
    Das würde doch extra Geld einspielen und ist für nen guten Zweck :)

    Reply
  3. Die DHV News vom 06.03.2015 mit den Themen: Vorstellung des
    Cannabis-Kontrollgesetzes der Grünen, Urteil des Bundesverfassungsgerichts
    zur Hausdurchsuchung bei Cannabispatient, Italien will Cannabis anbauen,
    mehr Legalisierungsbeführworter und krasse Urteile in den USA, Vortrag zu
    Cannabis als Medizin in Frankfurt und 15.000 Youtube Abonnenten.

    Reply
  4. Phillip S. Hubble · Edit

    Dass sogar Italien vernünftig wird, muss den deutschen Bundestag doch mal
    endlich wachrütteln. Dass ein Mann 13 Jahre Gefängnis bekommen hat, dafür
    dass er eigentlich nichts gemacht hat. Eine Substanz besitzt, die weitaus
    harmloser ist als eine Flasche Vodka, ist schon ziemlich unmoralisch.
    Gott/Natur hat diese Pflanzen erschaffen. Aber nicht damit sie illegal
    sind.

    Reply
  5. Endlich geht es voran 🙂

    Aber ich glaube die wollen einfach nur unsere Stimmen bei der nächsten
    “Wahl”
    Ich bin für Cannabis, aber ich bin gegen dieses abscheuliche verlogenes
    System. Deshalb würde ich keinen in der Politik wählen. Zumindest solange
    die BRiD hier ihren Unfug treibt. Wer einmal lügt dem glaubt man nicht,
    selbst wenn er die Wahrheit spricht.
    Deshalb alle alten “Politiker” raus, denn sie haben den falschen Job.

    Eines noch zur USA, wie kann man jemand 13 Jahre seines Lebens stehlen,
    wegen 2 Joints? Ihr verfluchten Richter!!!! Hengen sollte man euch, wegen
    dieses Verbrechen. Wie gut das ich nicht in Louisiana wohne. Pfui, würg,
    kotz………..Und so ein Land will die Welt regieren? Unglaublich, diese
    Heuchler. baaaaahhh

    Jeden der diese Verbrecher wählt, sollte man in den Knast schicken, damit
    sie wissen, was sie anderen antun, wenn sie die wählen.

    Reply
  6. In dieser Form definitiv nicht durchsetzbar. Wir befinden uns nicht in den
    Vereinigten Staaten, wir sind in Deutschland. Mehrere Industriezweige und
    somit auch mehrere Lobbys werden hier ganz klar versuchen dieses Gesetz zu
    verhindern.

    Zum Entwurf:

    Durch Eigenanbau entwickelt sich zwangsläufig ein Schwarzmarkt, somit
    besteht nach wie vor das Problem bezüglich gewisser Verunreinigungen wie
    Brix, Haarspray, Zucker, Sand usw. Eigenanbau – NEIN! – Für
    Cannabis-Patienten definitiv JA! (längst überfällig)

    Cannabis-Konsum sollte zudem nicht ab 18 Jahren möglich sein, hier handelt
    es sich schließlich nicht um eine Fahrerlaubnis (Alkohol sollte nebenbei
    auch erst am 21 Jahren freigegeben werden, sogar bei Bier sollte es diese
    Regelung geben – meine Meinung -) Es sollte aber Ausnahmeregelungen geben,
    die bei Krankheiten wie z.B. Morbus Crohn für Patienten unter 21 Jahren
    dennoch zugänglich sein sollten. (THC in Form von Pillen o. ä.)

    21 Jahre als Einstieg somit – Akzeptabel (siehe USA)

    30 Gramm – Akzeptabel (soweit ich weiß benötigen Cannabis-Patienten
    monatlich mehr Gramm, somit sollte es im Durchschnitt auch an diese
    angepasst werden)

    Die Stärken einer Cannabis-Freigabe liegen ganz klar im wirtschaftlichem
    Faktor. Hier entsteht ein völlig neuer Industriezweig – Anbau – Großhandel
    – Einzelhandel – Zubehör – Steuereinnahmen bei knapp 81 Mio. Menschen? Was
    könnte man alles mit derart viel Steuereinnahmen anstellen… (USA –
    Colorado: Investieren derzeit in Schulen)

    Insgesamt ist dieser Entwurf der Grünen dennoch schön und nebenbei längst
    überfällig.

    Hätte man im Vorfeld vielleicht auch mit ein paar tatsächlichen
    Cannabis-Konsumenten gesprochen wäre dieser Gesetzesentwurf besser und
    somit auch realistischer. So bleibt den „Genießern“ lediglich die Hoffnung
    und diese stirbt ja bekanntlich zuletzt.

    Reply
  7. DeutscherHanfverband · Edit

    Die DHV News vom 06.03.2015 mit den Themen: Vorstellung des
    Cannabis-Kontrollgesetzes der Grünen, Urteil des Bundesverfassungsgerichts
    zur Hausdurchsuchung bei Cannabispatient, Italien will Cannabis anbauen,
    mehr Legalisierungsbeführworter und krasse Urteile in den USA, Vortrag zu
    Cannabis als Medizin in Frankfurt und 15.000 Youtube Abonnenten.

    /Jonas

    Reply
  8. 3 Pflanzen ist quatsch lieber 6m Gesamthöhe (1Baum auf 4m, 3*2m oder auch
    10*60cm,…) macht meines erachtens mehr Sinn,…

    Mir fehlt eine General Amnesie für Konsumenten, Streichung der
    Konsumorientierten Delikte aus den Akten! Und Einstellung aller laufenden
    Konsumorientierten Verfahren!

    Cannabis Fachgeschäfte sollte auch von aufgefallenen Konsumenten (Grower,
    Klein Dealer,…) betrieben werden dürfen um das Know How in eine legale
    Struktur zu überführen!

    Reply
  9. Da der tägliche Konsum von Cannabis zu meinem Glauben gehört, führe ich
    ganz normal meinen Job aus und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das
    man erst anfangen sollte zu rauchen, wenn man ein vernünftiges leben
    aufgebaut hat. Sprich Arbeit und Familie in einem geordneten mass hat. Ich
    finde daher ein alter von 21 Jahren wohl eher angebracht.
    Ich liege bei meinem Verbrauch unter 20 Gram im Monat.
    Ich hab mich im Bekanntenkreis sehr Pro zur Legalisierung ausgesprochen und
    verweise auch immer auf euch, da ihr meiner Meinung ne sehr gute
    Aufklärungsarbeit leistet.
    Weiter so, denn die Prohibition ist gescheiter und wir müssen nur drauf
    aufmerksam machen. 

    Reply
  10. Für einen kurzen Moment hat mein Herz nen schlag ausgesetzt als es hieß,
    dass es rein theoretisch noch acht Jahre bis zu einer Legalisierung dauern
    wird. Aber dann hab ich mich dran erinnert, dass hier ja unter anderem die
    internationale Debatte Auswirkungen haben wird und es deshalb sehr
    wahrscheinlich nicht mehr so lang dauert. XD

    Reply
  11. 13 Jahre Leben weg für 2 zerknautsche Stummel Gottgegebenes Recht?

    Lecko mio, oder frei nach Asterix “Die spinnen, die Amerikaner”…

    Reply
  12. Tönt ja alles schön und gut.. Aber, es sind halt auch nur die Grünen! Die
    haben mich einfach schon zu oft enttäuscht. Vergesst bitte nicht die Zeit
    der Rot-Grünen Koalition! Das war richtig CDU like..
    Deutschland wird mit der vergangenen und aktuellen reaktionären Politik,
    immer 10 Schritte hinterher sein, wenn es um Cannabis geht. Seit
    Jahrzehnten gibt es nur kleine Blasen der Hoffnung, welche rasch wieder
    zerplatzen..

    Trotz allem, top, dass es den DHV gibt! :)

    Reply
  13. Das mit dem Führerschein ist eigentlich das Wichtigste. Wird man mit der
    lächerlichsten Menge Gras aufgegabelt darf man sich auch bei eingestelltem
    Verfahren über die MPU freuen. Egal ob man Auto gefahren ist oder einfach
    nur was in der Tasche hatte, den Lappen ist man los.
    Ersatzstrafvollzug durch die Hintertür ist glaub ich der Fachbegriff
    dafür…

    Reply
  14. Die Jungs von der dhv sind super macht weiter so früher oder später ist
    alles durch und man muss sich nicht mehr kriminell fühlen wenn man sich mal
    einen barzt Deutschland hinkt leider voll nach leider im altmodischen Sinne
    von wegen fortschrittliches Land in gewissen Hinsichten vielleicht die dhv
    hat meine Dankbarkeit und respekt… 

    Reply
  15. Was sagen eigendlich die Krankenkassen zum Eigenanbau? Sollte doch in ihrem
    Interesse sein oder? Für meine Medikamente zahlen sie ca. 13000 Euro im
    Jahr! Das könnte ich nicht alles aufrauchen.

    Reply

Post Comment

-->